Lüge, Klartext und Volksverdummung

0
1328

Covid-19 hat auch neue Berufsgruppen geschaffen. Eine davon fällt mir täglich besonders auf. Die Verschwörungstheoretiker. Sie füttern uns täglich mit wissenschaftlichen Erkenntnissen im Zusammenhang mit Corona.
Heute wissen wir von dieser Berufsgruppe, dass Corona von den Chinesen gezüchtet wurde und von Bill Gates finanziert ist. Wir wissen nun auch, dass wir von der bösen dunklen politischen Macht weggesperrt werden. Alles ist ein Ablenkungsmanöver während die das Bargeld abschaffen. Außerdem wissen wir von den Postings im Netz dieser wachsenden Gruppe, dass wir in Zukunft total mit dem Smartphone überwacht werden. Durch Tracking-Apps sind wir zu 100% gläsern und somit hat der Staat und später die Weltmacht die komplette Kontrolle über uns. Außerdem: Fußballspiele ohne Zuseher können in Zukunft noch besser manipuliert werden als bisher.
Wenn es plötzlich keine Chemtrails mehr am Himmel gibt, was macht dann ein Verschwörungstheoretiker? Er sucht sich ein neues Feindbild und nimmt zum Beispiel Covid-19 oder 5G-Handymasten als neues Thema. Er muss sich jede Nachrichtensendung mit ganz anderen Augen ansehen wie wir „Normalos“. Alles wird hinterfragt, von was und wem die Nachrichten ablenken sollen. Seine frisch gewonnenen Erkenntnisse stellt er dann in alle Sozialen Netzwerke. Die meisten Beiträge beginnen mit Lüge, Klartext oder Volksverdummung. Übrigens: Kommentare löschen ist dann in weiterer Folge die wirkliche harte Knochenarbeit. Das ist ein anstrengender Fulltime-Job!
Meiner Meinung nach wird der Verschwörungstheoretiker – neben Influencer und YouTuber – schon bald ein anerkannter Beruf werden. Doch bis dahin rate ich allen in dieser Berufsgruppe, bleibt daheim und behaltet Euer absurdes Gedankengut. Falls Euch die Nachrichten überfordern, schaut doch die Sendung mit der Maus.

Harald Matousek
Herausgeber und Chefredakteur


Ihre Meinung direkt an: matousek@news-online.at

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here