… alles Huren! – 6.2019

0
491

Einleitend möchte ich festhalten, dass ich seit meiner Selbstständigkeit politisch komplett neutral bin. Aber wenn man schon mit den großen Medien und Kollegen in einen Topf geschmissen wird und als „… alles Huren“ bezeichnet wird, möchte ich darauf reagieren.

Ich fühle mich nicht persönlich darauf angesprochen bzw. beleidigt, weil wir alle mittlerweile wissen, dass Herr Strache ohne Alkohol und anderen angeblichen Substanzen „ein ganz anderer Mensch ist und sowas noch nie in dieser Art gesagt hat“. Ich zitiere in diesem Fall die beeindruckend starke Ehefrau von Ex-Politiker Strache. Aber Hand aufs Herz „HC“, wir alle sagen im Suff des Öfteren wirklichen Schwachsinn. Trotzdem liegt darin immer viel Wahrheit und vor allem zeigt sich im Rausch oft der wahre Charakter eines Menschen. Ich möchte auch gar nicht zu viel auf „HC“ rumreiten. Er hat die Konsequenzen gezogen und ist sofort zurück getreten. Gut so! Aber dass er jetzt über 40.000 Vorzugsstimmen bei der EU-Wahl bekommen hat, verstehe ich persönlich überhaupt nicht mehr. Es ist jedoch in der Demokratie zu akzeptieren. Ich betone nochmals an dieser Stelle, dass ich unparteiisch bin! Aber versteht das noch irgendwer? Außer die 40.000?! Ich verstehe auch nicht die SPÖ mit ihrem Misstrauensantrag gegenüber der ganzen Regierung.

Ich verstehe auch nicht die ÖVP und Ex-Kanzler Kurz in dieser Situation nach noch mehr Macht zu greifen ohne Rücksicht auf Verluste. Und liebe Leser, die Verluste machen WIR nun ALLE. Arbeiter, Angestellte, Klein- und Mittelbetriebe. Die größte Steuerreform aller Zeiten wird jetzt so nicht kommen. Und wenn doch, dann erst um 6 bis 9 Monate später als geplant. Das sind für uns alle Verluste. Ich verstehe auch nicht die FPÖ in ihrer Unterstützung, die komplette Regierung zu stürzen. Aber eines verstehe ich ganz sicher. Wir Huren werden in Zukunft noch genauer den Politikern auf die Finger schauen, damit solche Skandale und Krisen hoffentlich nicht wieder passieren. 

Harald Matousek
Herausgeber und Chefredakteur


Ihre Meinung direkt an: matousek@news-online.at

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here