Corona Virus – Maßnahmen in Marchtrenk

0
817

Hilfsdienst für eingeschränkte Personen organisiert

Natürlich ist auch Marchtrenk von der Corona-Pandemie betroffen. Die strengen Auflagen der Bundesregierung zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus werden von der Bevölkerung sehr diszipliniert umgesetzt, wie auch die Polizei Marchtrenk bestätigt. Neben den Schließungen verschiedenster Gemeindeeinrichtungen und dem Absagen aller Veranstaltungen waren weitere Veranlassungen erforderlich. Um für alle Fälle gerüstet zu sein, wurde auf den Parkplätzen der Tennisanlage im Freizeitzentrum unter Mithilfe des Bauhofes ein Zelt des Roten Kreuzes aufgestellt, um Corona-Testungen durchführen zu können. Da die Eishalle für sportliche Betätigungen derzeit nicht zur Verfügung steht, wurde einer Firma ermöglicht, für die Corona Versorgung benötigtes Material auf einer Fläche von 500 m² bis Ostern zwischenzulagern. Da die Verwaltung bis auf das benötigte Minimum reduziert wurde, wird der Kontakt mit den Bürgern telefonisch, per E-Mail und über die sozialen Medien Facebook, Newsletter und Hompage bewerkstelligt. Die Kinderversorgung im Kindergarten und Hort mit bisher maximal 10 Kindern pro Einrichtung wird selbstverständlich angeboten. Bereits organisiert wurde ein Hilfsdienst für ältere oder in der Bewegung eingeschränkte MitbürgerInnen, die nicht von Angehörigen betreut werden können. Hier fanden sich ca. 50 Freiwillige, die die Versorgung dieser Personengruppe übernommen haben.

Die Sitzungen des Stadt- und Gemeinderates wurden abgesagt. Die notwendige Stadtverwaltung funktioniert natürlich weiterhin und erste Anlaufstelle für Fragen ist die Vermittlung der Stadtgemeinde unter der Tel. Nr. 07243/552-0. Um auf jede Veränderung zeitnah reagieren zu können, trifft sich täglich der Krisenstab um als Entscheidungsgremium für Vorgangsweisen und als Koordinationsstelle zwischen Polizei, Rotem Kreuz und Bezirkshauptmannschaft zu fungieren.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here