Eferding feiert das 800 Jahre Stadtjubiläum

0
238

Großes Geburtstagsfest von 14. bis 17. Juli 2022

Als drittälteste Stadt Österreichs ist 2022 ein ganz besonderes Jahr für Eferding. Denn vor 800 Jahren genau am 14. Juli 1222 wird Eferding vom Passauer Bischof Gebhard das Stadtrecht nochmals bestätigt. Und so ein 800-jähriges Jubiläum darf also tüchtig gefeiert werden.

Die originale Stadtrechtsurkunde des Passauer Bischofs Gebhard wird seit 800 Jahren vom Bayrischen Staatsarchiv sorgfältig aufbewahrt und ist für das Geburtstagsfest 2022 überhaupt zum ersten Mal in Eferding! Das ist eine echte Sensation und war nur mit Unterstützung durch das Land OÖ im Zuge der Communale Eferding möglich. Die Stadtrechtsurkunde wird von 14. – 17. Juli am Stadtamt Eferding ausgestellt und kann im Gemeinderatssaal besichtigt werden. Das lassen sich auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Landeshauptmann Thomas Stelzer nicht entgehen. Beide werden am Samstag um 11 Uhr am Stadtplatz in Eferding erwartet. Nach der Besichtigung der Stadtrechtsurkunde geht es zu einem Stadtspaziergang und einer Festsitzung des Gemeinderates im Bräuhaus Eferding.

Die Stadtgemeinde hat ein umfangreiches Programm zum Jubiläumsfest organisiert. So wird es vier Tage lang eine mittelalterliche Belagerung der Stadt im Mittergraben geben, wo echtes Mittelalterleben in allen Facetten geboten wird. Neben Waffenkunde und Lagerleben mit Trossküche und Bierstacheln wird es mittelalterliche Spiele und besondere Produkte geben. Die Kinder werden sich für die Wappendrachenfütterung und Ritterschlag begeistern. Die mittelalterliche Lagergruppe „Wiener Vagabunden“, wird sich zusammen mit den Rittern zu Waxenberg, den Nebelkrähen und Sifjar at Lodda am Fuße der Stadtpfarrkirche auf der sogenannten Pfarrerwiese von 14. – 17. Juli 2022 zu einem echten Mittelalter-Lager formieren. Die Schmiede „Pfotenschmuck“ sowie einige andere ausgewählte mittelalterliche Marktspezialisten sind ebenso mit dabei. Es geht darum, das Leben im Mittelalter darzustellen und zu erklären. Dazu gehören nicht nur Reliquienumzüge mit und ohne Bischof Gebhardus, sondern auch „die feigen Knechte“ als Musiker. Und natürlich darf auch jeder selber mitmachen und ein Stück weit in das Ritterleben eintauchen.

Am Stadtplatz steht eine Bühne, wo am Donnerstag das Jubiläum mit einem Konzert der Self-Support, dem Hot Pants Road Club und einer Lasershow zum Abschluss gefeiert wird. Am Freitag gibt es den ganzen Tag Führungen in der Stadt und im Stadtmuseum. Gleichzeitig wird der neue Jubiläumsweg eingeweiht und am Abend konzertiert Karl Sibelius mit dem Johann Strauß Ensemble. Am Samstag gibt es eine Festsitzung des Gemeinderates im Bräuhaus Eferding. Für die Jugend und Junggebliebene findet am Samstag der Wild Summer im Erlebnisbad Eferding statt. Den Abschluss nach drei intensiven Tagen bildet am Sonntag ein ökumenischer Gottesdienst ab 9 Uhr in der Stadtpfarrkirche Eferding und ab 10 Uhr ein Frühschoppen des Musikvereines Eferding. Ab 10.30 Uhr wird der Festakt am Stadtplatz mit Landeshauptmann Thomas Stelzer vom Davidchor, dem katholischen und dem evangelischen Kirchenchor und Musikern der LMS Eferding gestaltet. Die Communale hat ebenso ihre Pforten an diesen vier Tagen geöffnet.

Bürgermeister Christian Penn und die Kulturstadträtin und Landtagsabgeordnete Astrid Zehetmair sowie der ganze Stadt- und Gemeinderat der Stadtgemeinde heißen alle Besucher herzlich willkommen und am Ende sind sich alle einig: was für ein Glück und welch eine schöne Aufgabe so ein ganz besonderes, rundes Jubiläum feiern zu können! Eferding darf das!

Fotos: privat

Stadtrechtsurkunde: Bayr. Haupt- und Staatsarchiv

Friedrich Wimmer – Ritter zu Waxenberg, BGM Christian Penn, Vors. Stadtmarketing Harald Kothbauer, Nadine und Philip Stadelmayr – Wiener Vagabunden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein