Förderung von Jugendmobilität

0
1004

Speziell in den Sommermonaten

Mit dem ÖBB-Sommerticket konnten junge Menschen kreuz und quer durch Österreich reisen – einen ganzen Sommer lang. Seit letztem Jahr wurde die Gültigkeit des Tickets jedoch auf einen Monat beschränkt, was einem erheblichen Preisanstieg gleichkommt. Bernhard Stegh und Christoph Kaspar vom Verein „Junge Generation Marchtrenk“ stehen dieser Preisentwicklung skeptisch gegenüber. „Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene sind oft auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Im Sommer bieten Zugfahrten dabei besonders vielfältige Möglichkeiten, doch diese müssen auch für junge Menschen erschwinglich sein“, so JG-Obmann Bernhard Stegh. „Auch in Hinblick auf den Klimaschutz und die damit verbundene Relevanz von öffentlichen Verkehrsmitteln ist es wichtig, sichere und leistbare Jugendmobilität verstärkt zu thematisieren“, ist Christoph Kaspar überzeugt. Eine adäquate Preisreduzierung des Sommertickets bzw. interessante Alternativangebote würden Stegh und Kaspar zugunsten der jungen Bevölkerung sehr begrüßen.

Foto: JG Marchtrenk

JG-Obmann Bernhard Stegh (links) und Christoph Kaspar wollen sichere und leistbare Jugendmobilität verstärkt thematisieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here