Macht das Navi dumm? – 11.2018

0
106

Sind Sie schon mal mit Navi gefahren? Oder planen und fahren Sie immer noch mit der klassischen Karte? Also ich fahre schon seit ca. 15 Jahren mit GPS-Navigation und schätze es grundsätzlich sehr. Jedoch habe ich schon einige Überraschungen mit dem Navi erlebt. 

Man hört auch immer wieder die verrücktesten Geschichten im Fernsehen über Menschen, die sich blind auf die Navigation verlassen haben. Trotz dieser bekannten Geschichten und auch der eigenen Erfahrungen, verlassen wir uns immer mehr auf diese digitale Unterstützung. Was passiert aber mit unserem Gehirn auf Dauer? Ich bin der Meinung, dass uns das Navi verdummt. Glauben Sie mir, ich habe mittlerweile mein Verhalten mit dem Navi vor ca. 2 Jahren umgestellt. Ich habe es so intensiv genutzt, dass ich alle meine Dauerziele unter Favoriten gespeichert habe. Kaum fuhr ich wieder zu meinen Stammkunden, tippte ich automatisch auf das gespeicherte Ziel. Obwohl ich ja eigentlich die Strecke kannte. Mittlerweile fahre ich natürlich ohne Navi.

Privat plane ich längere Strecken auf der Karte vor. Schaue mir am Weg – wie früher – Sehenswürdigkeiten oder andere Ausflugsziele an, plane diese auf der Route mit ein. So bin ich wieder gezwungen mehr zu schauen, mehr zu denken und es macht auch wieder mehr Spaß ein Ziel zu finden. Am Rückweg fahre ich dann überhaupt ohne Navigation. Probieren Sie das einmal aus. Dazu müssen Sie sich nur bei der Hinfahrt die Wegpunkte und Kreuzungen, etc. merken. So wird das Gehirn wieder trainiert. Sie werden sich so wie ich auch ab und zu verfahren, aber egal, nutzen Sie die neuen Orte für einen Ausflug, für schöne Fotos oder andere positive Momente.


Ihre Meinung direkt an: matousek@news-online.at

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here