Wie viel NEWS verträgt der Mensch?

0
783

Sie brauchen sich jetzt nicht schrecken oder wundern. Mit zu viele NEWS meine ich natürlich nicht unsere regionale NEWS ;-). Aber den Anstoß zu diesem Editorial machte ein sehr guter Bekannter und ehemaliger Mitarbeiter von mir in einem sehr persönlichen Gespräch. Immerhin hatten wir uns viele Jahre nicht gesehen. Generell bin ich selber schon der Meinung, dass Nachrichten, sprich auch NEWS, wichtig sind. Doch bei einigen Menschen die ich kenne regt sich Widerstand gegen die Dauerinformation. Zurück zu meinem Bekannten. Er teilte mir mit, dass er schon länger auf Medienkonsum verzichte. TV, Zeitungen, Online, alles. Vermutlich weil wir uns kennen fügte er hinzu, das er meine regionale NEWS-Zeitung schon immer wieder in die Hand nehme und gerne lese. Naja, ganz glauben konnte ich diesen schmeichelnden Beisatz nicht. Aber egal.

Ich habe ihn dann im Gespräch immer ein wenig getestet, da ich es nicht ganz glauben konnte. Aber mein Bekannter stellte seine bewusste Uninformiertheit glaubhaft dar. Nur ein Beispiel. Er wusste überhaupt nichts davon, dass im Amazonas Brände gewütet haben. Obwohl er immer schon ein umweltbewusster Mensch war. Ehrlich gesagt, ich verstehe ihn. Mir ist es auch schon zu viel an NEWS. Ein wenig beneide ich ihn sogar. Beruflich bedingt kann ich mich nicht von den Medien abschotten. Aber ich würde es oft gerne machen. Es nervt einfach, wenn Du gefühlte zehntausendmal vom Plastiksackerlverbot behelligt wirst, oder ein Fluss in China über die Ufer tritt oder wieder NEWS zum BREXIT kommen.
Ich verstehe die Menschen, die sich diesem moralischen Druck nicht immer aussetzen wollen. Meine persönliche Lösung nach diesem Gespräch wird sein, an den Wochenenden und im Urlaub die Medien zu 100% ignorieren und mich wieder auf mich und meine Liebsten zu konzentrieren.

Harald Matousek
Herausgeber und Chefredakteur


Ihre Meinung direkt an: matousek@news-online.at

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here