Alle Jahre wieder – 12. 2017

0
32

Jedes Jahr dieselben Fragen. Christbaum kaufen und schmücken? Ja oder nein?
Das Haus weihnachtlich dekorieren? Geschenke kaufen und einpacken? Was werden wir essen am Heiligabend? Als mein Sohn noch klein war machte ich natürlich bei allen Weihnachtsfeiern gerne mit. Wobei mir immer schon der Großteil der „Arbeit“ abgenommen wurde. Ich bin ja sowieso der Meinung das Frauen viel mehr Freude am Geschenke suchen, finden, kaufen und einpacken haben als wir Männer. Oder bin nur ich so gestrickt?

Aber mal ganz ehrlich. In fast jedem Geschäft von Mitte November bis weit über die Weihnachtsfeiertage hinaus höre ich „Last Christmas“ bis zum Erbrechen. Wenn ich mit Frauen ganz offen darüber rede, dann heißt es immer „na ge, des is so schön, sei a bisserl romantisch“. Hallo? Was hat Last Christmas, gefühlte fünf Millionen Mal in meinem Leben gehört, mit Romantik zu tun. Überall die Weihnachtsliederbeschallung. Lichter über Lichter. Nicht nur in den Geschäften. Auch bei fast allen privaten Häusern blinkt und leuchtet es. Und das mittlerweile ganz nach Ami-Style in allen grässlichen Farben. Las
Vegas für Arme denke ich mir jedes Jahr wenn ich am Abend nach Hause fahre. Es kann sein das ich nicht viel für Romantik übrig habe. Aber so wie Weihnachten sich die letzten 20 Jahre entwickelt hat, finde ich es einfach nicht mehr gut. Ist es nun ein Familienfest oder ist es ein Konsumwettbewerb geworden? Geht es wirklich nur noch um die Geschenke? Größer, teurer, moderner, innovativer, etc.? Ich möchte jetzt bewusst keine Produkte nennen, aber ich denke jeder weiß was ich meine.
Die Weihnachtszeit ist für mich die beste Zeit Ruhe zu finden und unter meinen Liebsten zu sein. Energie zu tanken. Nicht kaufen, kaufen, kaufen und noch mehr Stress zu generieren. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest sowie viel Gesundheit im neuen Jahr!

Ihre Meinung direkt an: matousek@news-online.at

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here