Bist du real? – 01. 2017

0
49

Bist du real?

Über facebook versenden sie Freundschaftsanfragen. Schreiben Kommentare, Nachrichten und sammeln Daten. Liken, teilen und machen Werbung. Ich schreibe diesmal über die sogenannten „Social Bots“. Diese „künstlichen Intelligenzen“, erschaffen von  Programmierern, sind heute kaum noch von realen Menschen zu unterscheiden. Genau das ist aber gefährlich!

Sie ist attraktiv und jung. Blaue Augen mit einem Lächeln. Lisa hat eine Freundschaftsanfrage geschickt. Lisa? Man überlegt, woher kennt man sie. Unsicherheit. Habe ich sie mal wo zufällig kennengelernt? Ich schaue in das Profil, bevor ich „Annehmen“ klicke.
Das empfehle ich übrigens jedem, dem solche Anfragen passieren.
Dort sehe ich, dass das Profil nur aus 2 Fotos besteht, vor 2 Wochen angelegt wurde und keine einzigen Postings zeigt. Auch unter Infos finde ich nichts. Lisa ist eine Unbekannte. Und sehr wahrscheinlich nicht einmal ein Mensch. Lisa ist ein Social Bot. Nimmt man die Freundschaftsanfrage an, sammelt der Social Bot alle Daten aus dem eigenen Profil.

Social Bots wurden nachweislich beim Wahlkampf um den Brexit und ebenso beim Wahlkampf um die US-Präsidentschaft eingesetzt. Laut einer Untersuchung der Oxford Universität war nach dem ersten TV-Duell mehr als jeder dritte Tweet für Trump computergesteuert. Bei Clinton waren es 22,3 %. In den letzten 3 Monaten des US-Wahlkampfes haben die populärsten Fake News auf facebook mehr Beachtung gefunden als die Online-Artikel der Qualitätsmedien. Das Volk glaubt also an die künstlich erzeugten Lügen, die so rasend schnell und gezielt in Umlauf gebracht werden. Der normale Mensch kann nur noch ganz schwer zwischen echter und unechter Meinung unterscheiden. Daher sehe ich Social Bots als Gefährdung für den Meinungsbildungsprozess und somit auch als Gefahr für die Demokratie!


Ihre Meinung direkt an: matousek@news-online.att

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here