DJ & Orchester Event in Waizenkirchen

0
1084

Klassische Musik trifft elektronische Popmusik

Am 25. u. 26. Oktober findet in Waizenkirchen ein gemeinsames Konzert von Greenice & Norbert Hebertinger mit dem PT Art Orchester statt. Über 40 Musiker werden moderne Werke in symphonischer Form live interpretieren. Das Beste aus zwei Welten. Klassische Musik trifft elektronische Popmusik. Titel des neuen Greenice-Albums werden in einer nie da gewesenen Form live auf einer atemberaubenden Bühne gespielt. 40 Profi-Musiker aus ganz Österreich werden mit verschiedensten klassischen und modernen Instrumenten aktuelle Werke auf eigens komponierte und arrangierte Weise interpretieren. Unter der Leitung von Dirigent Norbert Hebertinger wird das Orchester gemeinsam mit elektronischen Beats von Greenice eine vollkommen neuartige Art eines Konzertes. Das Publikum erwartet die Uraufführung von über zehn brandneuen Werken, komponiert von Thomas Mairinger.

Für eine außergewöhnliche Show braucht es natürlich auch eine atemberaubende Bühne. Eine schräge Bühne mit 7 Plattformen auf 12×12 Metern und einer maximalen Höhe von beinahe 3 Metern stellt das Orchester auf einen würdigen Boden. Umrahmt wird die Show von Visualisierungen und Live-Bildern auf einer 10×4 Meter Leinwand. Die Krönung liefern jede Menge pyrotechnische Effekte mit Flammenwerfern, Co2-Kanonen und weiteren Überraschungen.

Aufgrund der aktuellen Sicherheitsvorkehrungen kann nur eine sehr geringe Zahl an Tickets verkauft werden. Mit fix zugewiesenen Plätzen und einer großzügigen Halle kann man sorgenfrei die Musik genießen. Sämtliche aktuelle Maßnahmen wie z.B. eine Maskenpflicht werden selbstverständlich eingehalten. Zusätzlich wird der Event live auf allen Social Media Plattformen übertragen. Tickets kann man nur online unter www.greenice-symphonic.at buchen.

Termin:
Sonntag, 25. und Montag, 26. Oktober (Nationalfeiertag)
Einlass jeweils 19:00 Uhr – Beginn um 20:00 Uhr
Turnsaal der NMS Waizenkirchen
Tickets & Informationen unter www.greenice-symphonic.at

Foto: privat

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here