Gemeinde Pasching hat viel vor

0
811

Projekte und Großinvestitionen geplant

In Pasching bleiben für die Gemeindeentwicklung wichtige Projekte und Großinvestitionen weiterhin wie geplant auf Kurs. Laut Vizebürgermeisterin Tina Blöchl zählen dazu die Fertigstellung des modernen Kinderzentrums in Pasching Ort. Die letzten 3,7 der insgesamt 7,4 Millionen Euro Investitionskosten werden dafür heuer ausgeschüttet, sodass Kindergarten und Volksschule im Herbst in Betrieb gehen können. Aber auch die Schaffung von weiteren Betreuungsplätzen für die ältere Generation steht mit dem Zubau beim Seniorenwohnheim Netzwerk noch dieses Jahr vor Tür. Die Sanierung der bestehenden Räumlichkeiten ist für die beiden Folgejahre eingeplant. Insgesamt sind dafür 1,8 Millionen Euro veranschlagt.

Als oberste Baubehörde liegt Bürgermeister Peter Mair auch die Wasserversorgung seiner Bürger am Herzen: „Mit der 1,25 Millionen teuren Sanierung des Kanalhauptsammlers stellen wir die Abwasserversorgung sicher. Die Frischwasserversorgung wird durch die Fortführung des Hochbehälterbaus der Linz AG in Hitzing, für die Anforderungen unserer stetig wachsenden Gemeinde aufgerüstet.“ Beim Thema Verkehr sieht der Finanzplan 2020 für den alljährlich anfallenden Straßenbahnzuschuss, diverse Straßenbau- und Straßenbeleuchtungsprojekte, sowie die Sanierung der Schöppfeldstraße weitere 0,7 Millionen vor.

Foto: Architekturbüro DI Jörg Stögmüller

Das neue Kinderzentrum bietet ab Herbst ein modernes Lernambiente mit viel Licht und Platz.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here