Geschiebebecken Mittergrabenbach

0
2041

Ersatzteich beim Aschacharm

Beim Mittergrabenbach, welcher durch das Stadtgebiet Eferding vom Bräuhaus bis zum Innbach verläuft, kommt es immer wieder zu stärkeren Anlandungen durch die mittransportierten Feinteile. Insbesondere die Funktion des Regenwasserentlastungsbecken „Linzer Tor“ ist durch die Ansammlung von Sediment im Bachbett in dessen Schleusenklappenbereich gefährdet. Es könnte zu Beeinträchtigungen der Funktion dieses Beckens kommen, wodurch letztlich ein Wasserrückstau im Kanal bis in die Welserstraße erfolgen könnte. Die Stadtgemeinde Eferding wurde von der zuständigen Behörde aufgefordert, ein Geschiebeauffangbecken beim Mittergrabenbach zu errichten. Dafür wurde nach einem geeigneten Standort gesucht, welcher sich im unmittelbaren Nahbereich des Baches befinden muss. In Abstimmung mit der Behörde wurde festgelegt, dass anstelle des bestehenden Teiches neben dem Mittergrabenbach, ein neuer Teich als Ersatz neben dem Aschacharm, im Nahbereich der neu errichteten Freizeitanlage, ausgeführt werden soll. Der Amphibienbestand sowie die Fische wurden fachgerecht geborgen und in adäquate bestehende Anlagen übersiedelt.

Foto: Stadtgemeinde Eferding

Der „Ententeich“ musste einem Geschiebebecken weichen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein