Herzdruckmassage rettet Leben

0
892

Neue Reanimationspuppen überreicht

Damit auch weiterhin alle Schülerinnen und Schüler ab dem zehnten Lebensjahr die Wiederbelebungsmaßnahmen regelmäßig üben können, spendeten der Lions Club, der Kiwanis Club, der Round Table 46 und die Raiffeisenbank Eferding für die Schulen Reanimationspuppensets. Ziel des Projektes ist ein flächendeckendes Training der Herzdruckmassage, sodass immer mehr Personen künftig befähigt sind, im Ernstfall richtig zu handeln. „Die Anzahl der Reanimationen durch eine Herzdruckmassage hat sich in den letzten 17 Jahren versechsfacht. Damit steigt die Überlebenschance des Patienten. Denn im Falle eines Herzstillstands entscheiden wenige Minuten über Leben und Tod. Umso wichtiger ist es, dass so schnell wie möglich mit der Herzdruckmassage begonnen und keine Zeit verloren wird.“, freut sich Rotkreuz-Bezirksgeschäftsleiter Philipp Wiatschka über die neuen Übungspuppen an den Schulen.

Foto: JRK/Marlene Holzinger 

SQM Johann Götzenberger, JRK-Bezirksleiterin Marlene Holzinger, Bernhard Stadelmann Präsident Lions Club, Hanna Wolkerstorfer und Ernestine Haudum.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here