Hilfe für die Kiebitze

0
62

Projekt im Naturpark Obst-Hügel-Land

In den letzten 20 Jahren halbierte sich die Anzahl der Kiebitze in Österreich. Diesem besorgniserregenden Trend kann mit entsprechenden Schutzmaßnahmen entgegengewirkt werden, wie die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich und sein Projektpartner Naturpark Obst-Hügel-Land zeigen. 28 Kiebitz-Jungvögel auf den diesjährigen Projektflächen bestätigen, dass moderne Landwirtschaft und Vogelschutz auch erfolgreich einhergehen können. Auf den 2 km² großen Feldern des Projektgebietes wurden seit 2016 123 junge Kiebitze flügge. Die Brutsaison 2021 zählte mit 28 Jung-Kiebitzen zu den bislang erfolgreichsten. Einerseits schützt eine verzögerte Aussaat von Mais und Soja die Erstgelege der Kiebitze, andererseits markieren Ornithologen die späteren Ersatzgelege, damit die Landwirte diese bei der Feldbewirtschaftung schonen können. Der Obmann des Naturpark-Vereins, Heinz Steiner, freut sich, dass die Maßnahmen zum Schutz der Kiebitzbestände den erhofften Erfolg gebracht haben.

Foto: Josef Limberger

Erfolgreiches Projekt zum Schutz von Kiebitzen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein