Landjugend läuft beim Wings for Life World Run

0
870

490 Mitglieder spenden insgesamt fast 11.000,- Euro

Wie jedes Jahr wäre auch heuer die Landjugend Oberösterreich mit über 500 Mitglieder beim Linz Marathon am 5. April vertreten gewesen. Nachdem dieser jedoch aufgrund der Corona-Krise abgesagt wurde, kam schnell die Idee beim weltweit bekannten Wings for Life World Run mitzulaufen und dies ganz einfach via App von Zuhause.
Die Landjugend Oberösterreich gründete ein eigenes Team, dem jeder, speziell jedoch die Landjugend-Mitglieder selbst, beitreten konnte. „Das anfängliche Ziel war durch die Spenden der Mitglieder eine Summe von 5.000 € zu erreichen. Schlussendlich konnte dieses Ziel mit 490 Teammitglieder und einer Spendensumme von fast 11.000 € mehr als nur übertroffen werden“, berichtet die Landjugend-Landesleiterin Theresa Neubauer voller Stolz. Das Team der Landjugend Oberösterreich konnte durch die mehr als 5.000 gelaufenen Kilometer weltweit sogar den 2. Platz im Teamranking erreichen.

Der Wings for Life World Run wurde initiiert um Menschen mit Querschnittslähmung zu helfen. 100% der Startgelder und Spenden fließen in die Rückenmarksforschung. Das Motto lautet daher: Laufen für alle, die es selbst nicht können. Eine herkömmliche Ziellinie gibt es dabei nicht. Es wird solange gelaufen bis einen das sogenannte Catcher Car (Fang Auto) einholt. Da aber auch weltweit die Läufe von Wings for Life abgesagt werden mussten, wurde der Lauf über eine App abgewickelt.



Foto: Landjugend Bezirk Kirchdorf

Die Landjugend Oberösterreich war am 3. Mai beim Wings for Life World Run dabei.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here