Meisterschaften im Spezial-Sprunglauf

0
265

Hayböck nutzte Heimvorteil

Unter regem Publikumsinteresse und bei besten Bedingungen fanden am Sonntag, 14. Oktober in Hinzenbach die Österreichischen Meisterschaften im Spezialsprunglauf und der Nordischen Kombination statt. Nach 2010 zum zweiten Mal, konnte der UVB Hinzenbach 116 Teilnehmer, Damen wie Herren zur Staatsmeisterschaft in der Energie AG Arena begrüßen und den Besuchern einen spannenden Wettkampf bieten. Aufgrund der Windverhältnisse wurde nach dem Probedurchgang nur ein Wertungsdurchgang ausgeführt, den bei den Herren Lokalmatador Michael Hayböck vom UVB Hinzenbach überlegen für sich entscheiden konnte. Mit neuem Schanzenrekord von 96,5 Metern holte sich Hayböck den Titel. Zweiter wurde Daniel Huber und Clemens Aigner landete auf Rang Drei.

Bei den Damen siegte, wie auf der Großschanze drei Tage zuvor, Eva Pinkelnig vor Daniela Iraschko-Stolz. Dritte wurde die Oberösterreicherin Jacqueline Seifriedsberger.

In der Nordischen Kombination ging nach dem Sprunglauf Mario Seidl als erster auf die 10 km des Gundersen Skirollerlauf. Zweiter und Dritter nach dem Springen waren Martin Fritz und Franz-Josef Rehrl. Seidl konnte sein Führung auch im Lauf verteidigen und holte sich vor Bernhard Gruber und Franz-Josef Rehrl den Staatsmeistertitel in der Nordischen Kombination.

(v.l.) Mario Stecher (Sportlicher Leiter Ski Nordisch), Mario Seidl, Eva Pinkelnig, Michael Hayböck, Bernhard Zauner (Obmann UVB Hinzenbach), Fritz Niederndorfer (Präsident Landesskiverband OÖ).

Foto: UVB Hinzenbach

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here