Milchmarkt in Schieflage

0
20

Fairness des Lebensmittelhandels gefordert

Die heimischen Milchbauern sind derzeit mit erheblichen Kostensteigerungen aufgrund erhöhter Energie-, Maschinen-, Baukosten- und Kraftfutterpreise sowie steigenden Anforderungen bei den Qualitäts- und Haltungsstandards konfrontiert. In den vergangenen Jahren ist der Bauernanteil an den Konsumentenpreisen bei Milchprodukten ständig zurückgegangen. Vom Preis für einen Liter Frischmilch erhalten die Bäuerinnen und Bauern derzeit nur einen Anteil von 30,3 Prozent. „Die Landwirtschaftskammer OÖ fordert vom Lebensmittelhandel eine faire Partnerschaft, im Rahmen derer die erfolgten Kostensteigerungen und die hohen Qualitätsanforderungen der bäuerlichen Milcherzeuger in Österreich eine ausreichende Abgeltung erfahren“, so LK-Präsidentin Michaela Langer-Weninger.

Foto: LK OÖ

LK-Präsidentin Langer-Weninger fordert Fairness für die heimischen Milchbauern.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein