Möbelhersteller aus Eferding setzt auf künstliche Intelligenz

0
205

hali verstärkt Möbelteilefertigung mit wichtigem Modernisierungsschritt  

hali ist als heimischer Produzent von Büromöbeln seit 80 Jahren erfolgreich. Jährlich werden auf einer Produktionsfläche von 25.000 m² insgesamt 115.000 Büromöbel gefertigt. Das Unternehmen setzt jetzt einen wichtigen Schritt zur Modernisierung: Mit einem neuen Inspektionssystem ist es ab sofort möglich, eine noch höhere Qualität bei der Produktion sicherzustellen. Darüber hinaus setzt hali auf eine verstärkte Kooperation mit Möbelteilekunden. Mit dem neuen Geschäftsbereich werden Einrichtungsfirmen oder Tischlerbetriebe mit Plattenteilen beliefert. hali bedient dabei Kunden die z.B. aufgrund hoher Auslastung oder fehlender Fachkräfte selbst notwendige Kapazitäten nicht darstellen können und unter Umständen sogar Aufträge ablehnen müssten. Dabei können die Möbelteile durch die moderne Produktionsanlage millimetergenau angefertigt und geliefert werden. 

 Künstliche Intelligenz für eine noch höhere Qualität
hali verfügt über eine hochmoderne und vollautomatisierte Produktionsanlage. Um die Qualität der Produkte weiter zu verbessern und Produktionsfehler auszuschließen, wurde jetzt mit der „Colourbrain Furniture 4.0“ von der Baumer Inspection installiert. Die neue Inspektionsanlage prüft sämtliche Plattenzuschnitte auf kleinste optische Mängel wie Kratzer oder Druckstellen. Dadurch ist ab sofort eine noch höhere Prozesssicherheit gegeben. Außerdem wird aktuell gemeinsam mit der Firma Baumer Inspection an einem Klassifikator gearbeitet, der hali mittels Künstlicher Intelligenz bei der Fehlerzuordnung unterstützten wird. Derzeit werden bei der Produktion manchmal Bauteile als fehlerhaft erkannt, obwohl sie nur mit Staub bedeckt sind. Hier setzt das neue System an: Es erkennt, ob nur eine Verunreinigung vorliegt oder der Produktionsteil tatsächlich fehlerhaft ist. Damit kann in Zukunft vermieden werden, dass Produktionsteile ohne Notwendigkeit aussortiert werden müssen.

Möbelteilefertigung als strategisches Geschäftsfeld ausgebaut
Der Einsatz der Künstlichen Intelligenz sichert hali auch eine hohe Qualität im Bereich der Möbelteile für Tischlereien und Objekteinrichter. Dieser neue Geschäftsbereich wird seit 2020 angeboten. hali hat mit einer Produktionskapazität von ca. 5000 Plattenteilen pro Tag dafür sowohl die Produktionsanlagen als auch die nötigen Ressourcen. Erfahrene Vertriebsexperten stehen den Kunden dafür auch vor Ort für eine entsprechend Beratung jederzeit zur Verfügung. Neben dem optimierten Maschinenpark investiert hali gerade in eine Softwarelösung. Mit dieser wird eine sehr schnelle, effiziente und vor allem fehlerfreie Umsetzung von Planungsdaten auf Maschinendaten ermöglicht, womit den Kunden ein weiterer großer Produktivitätsvorteil angeboten werden kann.
Unter dem Begriff „Möbelteile – part(s) of your business“ werden Objekteinrichter, Großtischlereien, Ladenbauer und Messebauer beliefert. hali kann durch seine moderne Produktion Möbelteile nach den Wünschen der Kunden millimetergenau zuschneiden, formatieren, bohren und bekanten. Vor allem die Einrichtung von Studentenheimen, Altersheimen, Hotels oder das Mobiliar im Schulbereich (z. B.: Garderoben, Schließfachschränke) kann von hali in optimaler Qualität übernommen werden. Das Dienstleistungsportfolio reicht vom einzelnen Möbelteil über Großaufträge, vormontierte bis fertigmontierte Möbel samt Lieferung und Montage. Der Servicegrad kann vom Kunden individuell je nach Bedarf gewählt werden.

hali verwendet Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern
Alle Büromöbel von hali werden in Eigenproduktion in Österreich produziert, wobei das dafür verwendete Holz nahezu ausschließlich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Nachhaltigkeit ist für hali ein ganz wichtiges Thema, aufgrund seiner vorbildlichen Produktionsweise wurde das Unternehmen bereits mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet und ist als einziges Unternehmen in der Branche Partner des Klimaaktiv Pakt.

hali beschäftigt 235 Mitarbeitende
Das Unternehmen ist österreichweit mit 7 Vertriebsniederlassungen (Wien, Eferding, Salzburg, Graz, Klagenfurt, Innsbruck, Lustenau) und Außendienstmitarbeitern im südlichen Deutschland vertreten. hali beschäftigt aktuell 235 Mitarbeitende, die Lehrlingsausbildung ist vorbildlich und wurde von der Wirtschaftskammer mit dem INEO ausgezeichnet. hali konnte 2021 einen Umsatz von 46 Millionen Euro erzielen. Jährlich werden auf einer Produktionsfläche von 25.000 m² insgesamt 115.000 Büromöbel gefertigt. hali steht zu 100 Prozent im Eigentum der BGO Holding GmbH.

Fotos: hali GmbH

Das Firmengebäude von hali mit Sitz in Eferding.

hali Geschäftsführer Manfred Huber.

Die neue Inspektionslinie von hali ist ab sofort im Einsatz und sorgt für eine noch höhere Qualität bei der Produktion.

hali ist einer der führenden Büromöbelhersteller Österreichs und verfügt über eine hochmoderne Fertigungstechnologie.

Insgesamt 235 Mitarbeitende sind bei hali beschäftigt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein