Neue Schülerzeitschrift entwickelt

0
635

Projekt vom Jugendrotkreuz und Buchklub

Seit Jahrzehnten gelten das Jugendrotkreuz und der Buchklub als jeweilige Experten für Leseförderungen an den Schulen. Um den Anforderungen der Zukunft nachzukommen und die geistige Entwicklung junger Menschen nachhaltig positiv mitzugestalten, entwickelten beide Organisationen erstmals gemeinsam eine neue Schülerzeitschriften-Reihe. Die neuen Zeitschriften treten ab dem kommenden Schuljahr an die Stelle der bisherigen Jugendrotkreuz-Zeitschriften und stellen eine Fortentwicklung hinsichtlich didaktischem Konzept und Leseförderung von der ersten bis zur achten Schulstufe dar.

Beim Kauf eines Schul-Jahresabos erhalten die Schüler acht Zeitschriften pro Schuljahr. Zusätzlich dazu beinhaltet dieses Abo noch ein Buch, ein Klassenposter sowie eine Online-Impulsplattform für den Unterricht. Alle Zeitschriften bauen thematisch auf altersgemäß abgestimmte Schwerpunktthemen auf und ermöglichen ihren parallelen Einsatz in einer Klasse. Partner wie die Kinder-Uni und Safer Internet garantieren pädagogisch wertvolle Inhalte. Mehr Informationen zu den neuen Schüler-Zeitschiften auf www.gemeinsamlesen.at

„Mit den Erlösen wollen wir Programme zur humanitären Bildung unterstützen. So wollen wir Kindern mit Leseschwierigkeiten den Start ins Leben erleichtern“, erklärt Bezirksstellenleiterin Mag. Michaela Schwinghammer-Hausleithner den humanitären Hintergrund.

 

Die neue Schülerzeitschriften-Reihe von Buchklub und Jugendrotkreuz begleitet junge Leser durch ihre Pflichtschulzeit.

Foto: ÖRK/Hechenberger

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here