NEWS-Buchtipp „Ohne Gott wär ich am Arsch“

0
2081

Aus dem Leben von Karin Schobesberger

„Zweimal Krebs und dreimal verheiratet“ ist die wohl kürzeste Zusammenfassung der letzten zwanzig Jahre im Leben von Karin Schobesberger aus Wallern. Die Diagnose Brustkrebs im Alter von 34 Jahren zieht der Autorin den sprichwörtlichen Boden unter den Füßen weg. Für sie ist das gleichbedeutend mit „langem, schweren Leiden“ und sie fragt verzweifelt nach dem Warum. In unzähligen Ratgebern und Lebenshilfebüchern sowie in christlicher Literatur sucht sie nach Antworten. Nach Operation und Therapie nimmt das Leben wieder an Fahrt auf, sie verändert alles, trennt sich von ihrem Mann und beginnt nochmal von vorne. Der zweite Ehemann ist gewalttätig und psychisch krank und nur mit viel Mühe gelingt es der Autorin, aus dieser Beziehung zu entkommen. Mit der Hilfe ihrer Familie und guten Freunden pendelt sich ihr Leben wieder ein. Sogar eine dritte Hochzeit wird gefeiert. Aber kurz darauf folgt ein neuerlicher Schicksalsschlag – mit 51 Jahren Brustkrebs in der zweiten Brust. Nun stellt die Autorin sich selbst und auch Gott ein paar Fragen. Und diese werden – zumeist recht unkonventionell – beantwortet. „Ohne Gott wär ich am Arsch“ erzählt eine Geschichte mit Tiefgang, aber mit einer guten Prise Humor und Esprit gewürzt, sodass die LeserInnen trotz aller Dramatik nicht nur einmal schmunzeln oder gar laut auflachen werden.

Erhältlich um EUR 17,90 im Buchhandel und unter www.karinaverlag.at (versandkostenfrei) ISBN 978-3-96966-459-9

NEWS verlost 5 Buchexemplare – Einsendungen an: redaktion@news-online.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Karin Schobesberger

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein