Spendenerlös der Eferdinger Kellerroas überreicht

0
918

Serviceclubs unterstützen das Institut Hartheim

12.000,- Euro spendeten am 24. Februar 2020 die Eferdinger Serviceclubs zugunsten der Bewohner des Instituts Hartheim. Eingenommen wurde die stolze Summe bei der alljährlich veranstalteten Kellerroas. Unter dem Motto „Sich selbst etwas Gutes tun und dabei anderen helfen, das ist die ideale Symbiose“ ist es auch im letzten Jahr wieder gelungen, die beliebte Eferdinger Kellerroas erfolgreich umzusetzen.
„Gerade in Zeiten von Sparpaketen ist unseren Kundinnen und Kunden mit jedem Euro geholfen. Viele Projekte, durch welche die Lebensqualität der uns anvertrauten Menschen nachhaltig verbessert wird, können wir nur mehr mithilfe der Unterstützung sozial engagierter Vereine, Unternehmen und Privatpersonen umsetzen,“ erklärt Mag.a Sandra Wiesinger, Geschäftsführerin im Institut Hartheim.

Die Spendensumme fließt in ein Langzeitprojekt des Institutes Hartheim, konkret in die Sanierung und barrierefreie Gestaltung der Pflegebäder. Durch den Umbau wird den Bewohnern mehr Selbständigkeit im Lebensalltag ermöglicht und gleichzeitig werden auch Sicherheitsrisiken minimiert. Von den neuen Pflegebädern profitieren aber auch die Betreuerteams, denn die moderne Ausstattung ermöglicht ein rückenschonendes Arbeiten.

Foto: privat

(v.l.) Jürgen Haider (Round Table 46 Eferding-Donautal), Sandra Wiesinger (Institut Hartheim), Rainer Wallisch (Kiwanis Club Eferding), Iris Häuserer (Soroptimist Club Eferding), Bernhard Stadelmann (Lions-Club Eferding) und Rudolf Keppelmüller (Rotary Club Eferding).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here