„Tage der offenen Tür“ am Flugplatz Eferding

0
246

Mit Oldtimer-Attraktion, dem „Grunau Baby“

Eferding/Pupping. Spektakuläre Windenstarts und atemberaubende Rundflüge werden an den Tagen der offenen Tür am Samstag, 8. und Sonntag, 9. September, am Flugplatz Eferding geboten. „Alle zwei Jahre öffnen wir in größerem Stil unsere Tore und laden ein, den Flugbetrieb hautnah mitzuerleben“, so Josef Muckenhumer, Obmann des SMBC Eferding.

Neben einer Segelfliegerschau gibt es heuer eine besondere Attraktion zu sehen: das Grunau Baby. Dieses in den 1930er Jahren konstruierte Oldtimer-Modell wurde von den Mitgliedern des SMBC Eferding in 1200 Arbeitsstunden aufwändig renoviert. „Das Grunau Baby wurde ein richtiger Hingucker“, freut sich Vereinsmitglied Christoph Hackl über die gelungene Renovierung. Ausbildungsleiter und Chef der Flugschule, Rudolf Artner, ist ebenfalls begeistert: „Ich konnte mit dem Grunau Baby bereits einige Windenstarts absolvieren, es lässt sich sehr gut fliegen!“

Die Flugschule des SMBC Eferding, an der man ab 15 Jahren mit dem Segelfliegen beginnen kann, findet regen Zulauf. „Neben der Freude am Fliegen sind uns der Zusammenhalt im Verein und das gute Verhältnis mit den Nachbarn des Flugplatzes sehr wichtig“, betont Josef Muckenhumer.
Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 8. September, um 14 Uhr sowie am Sonntag, 9. September, um 10 Uhr mit einer Feldmesse und anschließendem Frühschoppen. Bei Schönwetter können die Besucher die Gelegenheit nutzen, zum Selbstkostenpreis „in die Luft zu gehen“, und hoch über dem Schaunburg-Rücken einen unvergleichlichen Ausblick auf das Eferdinger Becken und das Donautal zu genießen. Die Tage der offenen Tür finden bei jeder Witterung statt. Flugbetrieb ist nur bei Schönwetter. Nähere Informationen und Anfahrtsplan: www.smbc-eferding.at

Präsentation des renovierten „Grunau-Baby“ am Flugplatz Eferding/Pupping.

Foto: Heinz Hehenberger

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here