Umweltschutzprojekt „Traunau“

0
1967

Naherholungsgebiet noch effektiver nutzen

Marchtrenk: Aufgrund von EU-Auflagen musste der Überlauf des Regenrückhaltebeckens in Kappern geschlossen werden. Für den Schutz des Mühlbaches wurde daher ein aufwändiger Ableitungskanal von Regenrückhaltebecken Kappern zur Traun gebaut. Die Umweltschutzmaßnahmen betragen rund 1,4 Millionen Euro und werden zu einem Drittel vom Abwasserverband Welser Heide mitgetragen. Die einzige Umsetzungsmöglichkeit war die Wahl einer Trassenführung, welche auch durch das Augebiet von Marchtrenk führt. Nach einem kurzfristigen Eingriff wird die Trasse umgehend rekultiviert. Weiters ist auch die Schaffung eines Geh- bzw. Radweges geplant, damit die Traunau als Naherholungsgebiet noch effektiver genutzt werden kann. So soll das Projekt nicht nur dem Schutze des Mühlbaches dienen, sondern durch weitere Maßnahmen ein ökologischer Mehrwert zum Wohle der Bevölkerung von Marchtrenk geschaffen werden.

Foto: Stadtamt Marchtrenk

Für einen nachhaltigen Schutz der Umwelt errichtet die Stadtgemeinde Marchtrenk für die Entlastung des Mühlbachs eine Regenüberlaufleitung in die Traun.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here