Lagerhaus Eferding-Grieskirchen reagiert auf Aufreger-Postwurf

0
1995

Stellungnahme von Lagerhaus Geschäftsführer Ing. Johann Auer

„Flugblattaktionen werden längerfristig für bestimmte Wochen vereinbart. Zum Zeitpunkt des „harten Lockdown“ war dieses Flugblatt bereits in Druck und ein kurzfristiges Storno hätte sowohl bei Druckerei, als auch bei der Österreichischen Post, eine sehr hohe Stornogebühr bedeutet. Bei einem Teil des Flugblattes handelt es sich um Lebensmittel bzw. Getränke-Aktionen, die ja gültig bzw. möglich sind. Den Rest haben wir abgesagt und weisen mit Plakaten in unseren beiden Märkten darauf hin (siehe Bild)!
Der Nikolaus und die Handwerks-Aussteller können natürlich leider nicht kommen, was zum Zeitpunkt der Prospektgestaltung noch nicht bekannt war. Die Gültigkeit der Rabatt-Gutscheine haben wir auf die Zeit nach dem Lockdown verschoben“, so Ing. Johann Auer, Geschäftsführer Lagerhaus Eferding-OÖ. Mitte eGen.

Foto: Lagerhaus Eferding-OÖ. Mitte eGen

 

Pressetext vom 25.11.2020 

Wir haben einige Leserbriefe und Anrufe über viele Großkonzerne und über das Lagerhaus Eferding-Grieskirchen bekommen in den Tagen seit dem harten Lockdown.
Ich finde es einfach unglaublich, dass das Lagerhaus für 4.12.2020 (LOCKDOWN!) einen aktuellen Flugzettel aussendet und die Kinder mit Überraschungen lockt. Dies ist nicht an Unverantwortlichkeit zu übertreffen. Leserbrief eines bekannten Eferdinger Unternehmers (Name der Redaktion bekannt):

Liebes NEWS-Team!
Ich habe heute das aktuelle Lagerhaus Flugblatt im Briefkasten vorgefunden, und bin jetzt buchstäblich echt sprachlos, was selten vorkommt.
Die Bezirke Eferding/Grieskirchen haben WELTWEIT die höchsten Covid InfektionszahlenMeine Tochter und tausende andere Kinder dürfen seit Wochen und aufs Jahr gesehen seit Monaten nicht in die Schule, und versäumen ein Schuljahr.
Ein Buchladen darf kein Buch zur Abholung vor die Tür legen, und, und, und,..  

Aber in die Lagerhäuser Eferding und Grieskirchen kommt am 4.12.2020 der Nikolaus und hat für jedes Kind eine Überraschung (siehe Foto vom Flugzettel). Mit Rabatten auf ALLE Produktgruppen werden die Massen angezogen. Aussteller präsentieren Handwerkskunst INDOOR?

Und das interessiert keine Menschenseele, nicht die Gemeinde, nicht die BH, nicht die Polizei? (Nein ich bin nicht neidig auf die verlorenen Umsätze, verkaufe weder Lebensmittel noch Weihnachtsdeko und Co..)

Auch wir von der Redaktion fragen uns ernsthaft, wie es sein kann, dass man trotz strenger Gesetze und Veranstaltungsverbot den Nikolaus für den 4. Dezember 2020 bewirbt?! Obwohl das Lagerhaus seit Jahrzehnten ein Anzeigenkunde unserer Regionalzeitung ist, sehen wir es als unsere Pflicht diese Missstände und unverständlichen Aktionen aufzuzeigen. Wir werden die Angelegenheit auch an Bürgermeister Severin Mair, an die Bezirkshauptmannschaft und an die Polizei weiterleiten. Hier ist Gefahr im Verzug!

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here