WKOÖ unterstützt Einzelunternehmerinnen

0
822

Wenn Geschäfte wegen Mutterschaft ruhen

Die Wirtschaftskammer Oberösterreich erweitert ihr umfangreiches Leistungs- und Unterstützungsangebot für die heimischen Ein-Personen-Unternehmen (EPU) um eine wichtige, neue Facette: Allen oö. Einzelunternehmerinnen, die ihre Geschäfte wegen Mutterschaft ruhen lassen müssen, werden bis zu zwei Jahre lang die Grundumlagen ersetzt.
Der Weg zu dieser noch einzigartigen Grundumlagen-Freistellung für maximal zwei Jahre ist einfach. Oberösterreichische Einzelunternehmerinnen können sie nach Erhalt der üblichen Umlagen-Vorschreibung unkompliziert bei der Wirtschaftskammer beantragen. Diesem Antrag beigefügt werden muss lediglich der Nachweis, dass Kinderbetreuungsgeld bezogen wird. Die WKOÖ selbst refundiert in der Folge der jeweiligen Fachgruppe diesen Grundumlagen-Entfall und stellt so sicher, dass die vielfältigen Aktivitäten der Fachgruppen für ihre Mitgliedsbetriebe mit ganzer Kraft weitergeführt werden können. Aktuell geht die Wirtschaftskammer Oberösterreich davon aus, dass sie diese neue Unterstützungs-Initiative für Einzelunternehmerinnen rund 100.000 Euro pro Jahr kosten wird.

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer ist diese Initiative ein Herzensanliegen: „Mutter zu werden und Verantwortung für ein Kind zu übernehmen, ist ohnehin schon eine ganz markante Lebenserfahrung. Für viele Einzelunternehmerinnen kommt aber noch dazu, dass sie gerade in der ersten Zeit nach der Geburt keine Möglichkeit haben, ihrer unternehmerischen Tätigkeit nachzugehen. Als Wirtschaftskammer möchten wir ein Signal setzen, dass wir unsere tüchtigen Einzelkämpferinnen auch in dieser Lebensphase nicht alleine lassen.“

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here