Bekämpfung der Alterseinsamkeit

0
2052

Aktion des OÖ Seniorenbundes

Aktuell werden Planungsgespräche mit der Bezirksführungen des OÖ Seniorenbundes abgehalten, um sowohl Planungen für das laufende Jahr vorzunehmen wie auch auf ein bestimmtes Thema hinzuweisen – der Bekämpfung der Alterseinsamkeit. Die Einschränkung von Kontakten zählt zu einer der wenigen Möglichkeiten, um einer noch schnelleren Ausbreitung der Corona-Pandemie entgegenzuwirken, Fälle von chronischer Einsamkeit – insbesondere bei Seniorinnen und Senioren – häufen sich dadurch aber. Um dieser traurigen Entwicklung entgegenzuwirken, engagieren sich die Funktionärinnen und Funktionäre in den Orts- und Bezirksgruppen des OÖ Seniorenbundes in vielfältiger Weise. Neben den Orts- und Bezirksgruppen möchte auch die Landesorganisation ihren Teil zur Bekämpfung der Einsamkeit beitragen. In den vergangenen Monaten wurden viele Ideen gesammelt und in einem ersten Maßnahmenpaket zusammengefasst. Diese Ideen sollen nun Schritt für Schritt umgesetzt werden.

Als Zeichen des Einsatzes der Landesorganisation zur Bekämpfung der Einsamkeit überreichte Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner dem Bezirksobmann Georg Hude das neu erarbeitete Einsamkeitspaket. Die Kontaktbörse „Liebesgschichten und Freundschaftssachen“ im Mitgliedermagazin WIRAktiv oder die Veranstaltungsreihe „Kennaglernt“ – bei der Seniorinnen und Senioren in kurzer Zeit viele neue Kontakte knüpfen – gelten als solche Ideen, mit denen man eine Ausbreitung dieses Phänomens verhindern möchte.

Foto: OÖ Seniorenbund

Landesgeschäftsführer Mag. Franz Ebner (1.v.l.), Bezirksobmann Georg Hude (1.v.r.), dessen Stellvertreter Bgm. a.D. Johann Meyr (2.v.l.) sowie der Bezirksschriftführerin Gabriele Paminger (2.v.r.).

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here