„Einmal Hölle und nicht zurück“

0
1111

Von der Zwangsprostitution zur erfolgreichen Businessfrau
Jana Pilová erzählt ihre Biografie im Buch „Einmal Hölle und nicht zurück“

 

 

Foto: JP & JP

„Mein Werk sei allen Menschen, vor allem Kindern, Mädchen und Frauen gewidmet, die von Kindheit an ähnlich schlimme Schicksale erfahren haben. Es soll eine Motivation sein, persönliche Stärke, Wachsamkeit, Mitgefühlt und vor allem Selbstvertrauen zu entwickeln, um einen eigenständigen, unabhängigen und freien Weg zu gehen“, so Jana Pilová.

10 Seiten Leseprobe!

Jana Pilová betreibt seit 2007 die Villa Rouge in St. Valentin. Ihren schwierigen Lebensweg und ihren Job als Prostituierte beschreibt die fast 40-jährige Tschechin in ihrem Buch „Einmal Hölle und nicht zurück“. Wir haben das Buch selber gelesen und mit Jana lange gesprochen. Hier in aller Kürze der Inhalt des erfolgreichen Buches:
Als 4-Jährige von den eigenen Eltern zu Pflegeeltern weggeben, landete sie schließlich im Erziehungsheim. Nach qualvollen Jahren im Heim wird Jana Pilová mit 18 Jahren von Zuhältern in Tschechien „aufgenommen“ und auf dem Straßenstrich in Südböhmen geschickt. Diese setzten sie unter Drogen, schlugen und vergewaltigten Jana bis sie nach einigen Jahren in ein Bordell in Amstetten „vermietet“ wurde. Jana Pilová nützt eine günstigeGelegenheit um aus der Zwangsprostitution zu entkommen. Anschließend arbeitete Jana in einem Bordell in Oberösterreich und anschließend in der Villa Rouge – deren Besitzerin sie heute ist. Das Leben wird immer geordneter, schöner und vor allem lebenswerter mit den neuen Freunden und Bekannten. Doch dann holt Jana mit voller Wucht und ohne Vorwarnung die Vergangenheit ein. Es droht alles zu zerstören, was sie sich mühevoll hier in Österreich aufgebaut hat …

Die heutige Unternehmerin vermietet die Räumlichkeiten der Villa Rouge in St. Valentin und schlüpft noch immer selber für ihre Kunden gerne in die Rolle der Lehrerin und Tante namens „Linda“. Sie bezeichnet sich selbst als Meisterin bei Rollenspielen und in der bizarren Erotik. Dabei legt Jana großen Wert auf Freiwilligkeit und die Selbstbestimmung der Frau ist für sie zum Mittelpunkt geworden.

Das Buch „Einmal Hölle und nicht zurück“ ist direkt bei der Autorin unter jana-pilova@gmx.at (mit persönlicher Widmung) und bei Karin Hejek, Hauptstraße 37 in St. Valentin erhältlich.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here