Gesund durch den Herbst

0
1029

Informationen vom Roten Kreuz

Wandern und Bergsport liegt coronabedingt im Trend. Aber Vorsicht – Alpinunfälle oder Zeckenbisse können die Wanderlust trüben. Laut „Österreichischem Kuratorium für Alpine Sicherheit“ kam es alleine in Oberösterreich im Vorjahr zu 604 Alpinunfällen, der Großteil passierte beim Wandern und Bergsteigen. Übermüdung spielt oft eine große Rolle und kann in vielen Fällen zu einem Kollaps führen. „Hervorgerufen wird dieser Zustand durch einen plötzlichen Blutdruckabfall und Sauerstoffmangel im Gehirn. In diesem Fall die Beine der betroffenen Person hochlagern. Wenn nach kurzer Zeit keine Besserung eintritt, Notruf (144) absetzen“, so Sabrina Rockenschaub, Erste Hilfe Lehrbeauftragte beim Roten Kreuz Eferding.

Experten sind sich einig, dass 2020 ein Zeckenjahr ist. Zecken können die Erreger der Viruserkrankung FSME und der Borreliose übertragen. „Am besten ist es, die Zecke vorsichtig mit einer Pinzette, Zeckenkarte oder Zeckenzange zu entfernen und dabei darauf zu achten, dass das Tier samt Beißwerkzeugen entfernt wird. Je schneller die Zecke nach einem Biss entfernt wird, umso geringer ist die Gefahr einer Erkrankung“, informiert Rockenschaub.

Foto: ÖRK/Thomas Holly-Kellner

Vorsicht beim Wandern und beim Bergsport.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here